AKTUELLES

Entschädigung für Überspannung eines Grundstücks mit einer Stromleitung

Eine einmalige Entschädigung, die für das zeitlich nicht begrenzte Recht auf Überspannung eines Privatgrundstücks mit einer Hochspannungsleitung gezahlt wird, zählt nicht zu den nach dem EStG steuerbaren Einkünften. (BFH Urteil v. 02.07.2018 – AZ.: IX R 31/16)