AKTUELLES

Keine Pflicht zu lückenlos fortlaufender Rechnungsnummern

Bei Einnahme-Überschuss-Rechnungen besteht laut Abgabenordnung keine Pflicht zur Vergabe nummerisch fortlaufender und damit „nachprüfbarer“ Rechnungsnummern. Verwendet ein Unternehmer keine lückenlos fortlaufenden Rechnungsnummern, so berechtigt dies allein das Finanzamt nicht zu Zuschätzungen beim Gewinn.


Im Urteilsfall hatte der Unternehmer die ausschließlich computergenerierte Rechnungsnummern verwendeten, die durch eine Kombination aus verschiedenen Daten gebildet wurden.
Jede Rechnungnummer wurde nur einmalig vergeben, waren aber nicht nummerisch fortlaufend. Finanzamt wollte Zuschätzungen zum Gewinn vornehmen. Dies lehnte das Finanzgericht Köln in seinem Urteil ab. (FG Köln Urteil v. 7.12.2017 – AZ.: 15 K 1122/16)