AKTUELLES

Nachtrag zu nicht abziehbaren Geschenke an Geschäftsfreunde

Der BFH hat mit Urteil vom 30.03.2017 entschieden, dass Aufwendungen für Geschenke an Geschäftsfreunde nur abziehbare Betriebsausgaben darstellen, wenn das Geschenk zuzüglich vom Schenker übernommene Pauschalsteuer den Wert von 35 Euro nicht übersteigt

– also eben nicht nicht abziehbare Geschenke. Hier gibt es Entwarnung. Das Bundesfinanzministerium hat auf Anfrage des BdSt mitgeteilt, das bis auf weiteres die bisherige Rechtslage bestehen bleibt. Das heißt das für die Grenzwertprüfung von 35€ weiterhin allein der Geschenkwert maßgeblich ist, die Pauschalsteuer (von 30%) bleibt außen vor.