AKTUELLES

Zugangszeitpunkt von Steuerbescheiden

Die 3-Tage-Zugangsvermutung für schriftliche Verwaltungsakte (z.B. Steuerbescheide) gilt bei Übermittlung durch private Postdienstleister nur bedingt.

Bei Inanspruchnahme eines privaten Postdienstleisters sowie die weitere Einschaltung eines Subunternehmers, ist zu prüfen, ob regelmäßig von einem Zugang des beförderten Schriftstücks innerhalb der drei Tage ausgegangen werden kann. Dazu sind die dort vorliegenden organisatorischen und betrieblichen Vorkehrungen näher zu begutachten. (BFH Urteil v. 14.06.2018 – AZ.: III R 27/17)